Vorverkaufstart: 14. Stuttgarter Kriminächte 2023

Liebes Publikum,
der Kartenvorverkauf zu den 14. Stuttgarter Kriminächten, die vom 17. bis 31.März 2023 stattfinden, hat begonnen. Wir konnten namhafte Autorinnen und Autoren, sowie tolle neue Veranstaltungsorte gewinnen.
Sie finden unter dem Reiter Programm alle Veranstaltungen. Folgen Sie dort einfach dem angegeben Link zur jeweiligen Vorverkaufsstelle.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem neuen Programm.

14. Stuttgarter Kriminächte: 17. März bis 31. März 2023

Die Stuttgarter Kriminächte sind im Zeitraum 17. März bis 31. März 2023 geplant. Über den Start des Vorverkaufs unterrichten wir Sie frühzeitig auf unserer Website.
Ihr Kriminächte-Team

MARTIN WALKER liest Têtê-à-Tête, Der vierzehnte Fall für Bruno, Chef de police

Moderation und deutsche Übersetzung von Jo Jung

Brunos Chef lässt ein Mordfall bis heute nicht los. Im Wald bei Saint-Denis hatte man die Leiche eines jungen Mannes gefunden, die nie identifiziert werden konnte...
Am Freitag, den 14.10.22 liest Martin Walker aus seinem dem vierzehnten Fall für Bruno "Tête-à-Tête". Ein herbstlicher Auftakt für die kommenden Kriminächte! Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf.

Der Stuttgarter Krimipreis 2022

Wir gratulieren unseren neuen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich! Die Aufzeichnung des Live Streams unserer Bekanntgabe finden Sie hier: Live Stream

Die feierliche Preisverleihung findet beim Kriminellen Finale am 1. April 2022 im Gustav-Siegle Haus in Stuttgart statt.

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2022

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2021, dotiert mit 5000 Euro, gestiftet von der HypoVereinsbank, erhält

Merle Kröger für „Die Experten“ Suhrkamp Verlag)

Link: Die Experten, Suhrkamp Verlag

Den Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2022

für den besten deutschsprachigen Wirtschaftskriminalroman 2021, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von Ebner Stolz, erhält

Susanne Saygin für „Crash“ (Heyne Verlag)

Link: Crash,Heyne Verlag

Den Wittwer-Thalia Debütkrimipreis 2022

für den besten deutschsprachigen Debütkriminalroman 2021, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet vom Buchhaus Wittwer-Thalia und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V., erhält

Frauke Buchholz für Frostmond“ (Pendragon Verlag)

Link: Frostmond, Pendragon Verlag

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2022

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2021, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, erhält

Yassin Musharbash für „Russische Botschaften“ (Kiepenheuer und Witsch Verlag)

Link: Russische Botschaften, Kiepenheuer und Witsch Verlag

Jury

  • Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin a.D.)
  • Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Gründer der KrimiZeit-Bestenliste)
  • Ulrike Heitmüller (Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Theologin)
  • Beate Hiller (Buch im Süden)
  • Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv)
  • Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator)
  • Susanne Martin (ehemals Schiller Buchhandlung, Stuttgart)
  • Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg)
  • Michaela Pelz (www.krimi-forum.de)
  • Heike Schiller (Freie Journalistin)
  • Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart)
  • Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin)
  • Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Der Stuttgarter Krimipreis 2021

Wir gratulieren unseren neuen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich! Die Aufzeichnung des Live Streams unserer Bekanntgabe finden Sie hier: https://www.facebook.com/events/2529753027329213/

Die feierliche Preisverleihung findet am 1. Oktober 2021 in Stuttgart statt.

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2021

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2020, dotiert mit 5000 Euro, gestiftet von der HypoVereinsbank, erhält

Frank Göhre für „Verdammte Liebe Amsterdam“ (Verlag Culturbooks)

Link: Verdammte Liebe Amsterdam, Culturbooks

Den Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2021

für den besten deutschsprachigen Wirtschaftskriminalroman 2020, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von Ebner Stolz, erhält

Wolf Harlander für „42 Grad“ (Rowohlt Verlag)

Link: 42 Grad, Rowohlt Verlag

Den Wittwer-Thalia Debütkrimipreis 2021

für den besten deutschsprachigen Debütkriminalroman 2020, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet vom Buchhaus Wittwer-Thalia und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V., erhält

Catrin George Ponciano für „Leiser Tod in Lissabon“ (Emons Verlag)

Link: Leiser Tod in Lissabon, Emons Verlag

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2021

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2020, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, erhält

Zoë Beck für „Paradise City“ (Suhrkamp Verlag)

Link: Paradise City, Suhrkamp Verlag

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin a.D.), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Gründer der KrimiZeit-Bestenliste), Ulrike Heitmüller (Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Theologin) Beate Hiller (Buch im Süden), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (ehemals Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (Kulturjournalist, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Der Stuttgarter Krimipreis 2020

Wir gratulieren unseren neuen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich!

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2020

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2019, dotiert mit 3000 Euro, gestiftet von der HypoVereinsbank, erhält

Regina Nössler für „Die Putzhilfe“ (Konkursbuchverlag, Tübingen 2019)

Den Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2020

für den besten deutschsprachigen Wirtschaftskriminalroman 2019, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von Ebner Stolz, erhält

Marc Elsberg für „Gier“ (Blanvalet, München 2019)

Den Wittwer-Thalia Debütkrimipreis 2020

für den besten deutschsprachigen Debütkriminalroman 2019, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet vom Buchhaus Wittwer-Thalia und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V., erhält

Benedikt Gollhardt für „Westwall“ (Penguin Verlag, München 2019)

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2020

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2019, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, erhält

Johannes Groschupf für „Berlin Prepper“ (Suhrkamp, Berlin 2019)

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin für Kultus, Jugend und Sport), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Gründer der KrimiZeit-Bestenliste), Ulrike Heitmüller (Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Theologin) Beate Hiller (Buch im Süden), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (ehemals Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (Kulturjournalist, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Hofelich und Hausmann für den GLAUSER 2020 nominiert

Zwei in Stuttgart lebende Krimiautorinnen wurden für den Krimipreis GLAUSER 2020 nominiert. In der Sparte "Kriminalroman" wurde Romy Hausmanns Roman "Liebes Kind" nominiert, während Julia Hofelichs Text "Opfer" in der Sparte "Kurzkrimi" genannt wurde. Wir gratulieren zur Nennung und drücken beiden Autorinnen die Daumen.

Sie können beide Autorinnen bei den 11. Stuttgarter Kriminächten erleben! Julia Hofelich liest am 18. März aus "Nebeljagd" in der Stadtteilbibliothek Bad Cannstatt und Romy Hausmann liest im Varieté Friedrichsbau am 23. März 2020 aus "Liebes Kind". Tickets erhalten Sie hier: https://stuttgarter-kriminaechte.de/programm

11. Stuttgarter Kriminächte: 13. bis 27. März 2020

Die 11. Stuttgarter Kriminächte finden vom 13. bis 29. März 2020 statt. Wir eröffnen mit einer Bühnenversion von Stephen Kings "Misery" in der Inszenierung von Eva Hosemann. Tickets hierfür können Sie bereits über das Alte Schauspielhaus erwerben.

Der Stuttgarter Krimipreis 2019

Beim Kriminellen Finale der 10. Stuttgarter Kriminächte werden am 29. März 2019 vier Krimipreise bei dem von Soko-Stuttgart-Kommissarin Astrid Fünderich und SWR-Moderator Jochen Stöckle moderierten kriminellen Finale im Wilhelma Theater vergeben. Die Preisträger stehen nun fest:

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2019

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2018, dotiert mit 3000 Euro, gestiftet von der HypoVereinsbank, erhält

Mechtild Borrmann für „Grenzgänger“

Den Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2019

für den besten deutschsprachigen Wirtschaftskriminalroman 2018, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von Ebner Stolz, erhält

Wolfgang Schorlau für „Der große Plan“

Den Wittwer-Thalia Debütkrimipreis 2019

für den besten deutschsprachigen Debütkriminalroman 2018, dotiert mit 1000 Euro, gestiftet vom Buchhaus Wittwer-Thalia und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V., erhält

Susanne Saygin für „Feinde“

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2019

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2018, dotiert mit 1000 Euro, gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, erhält

André Georgi für „Die letzte Terroristin“

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin für Kultus, Jugend und Sport), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Gründer der KrimiZeit-Bestenliste), Beate Hiller (Buch im Süden), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (ehemals Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (Kulturjournalist, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Vorverkaufstart: 14. Stuttgarter Kriminächte 2023

Liebes Publikum,
der Kartenvorverkauf zu den 14. Stuttgarter Kriminächten, die vom 17. bis 31.März 2023 stattfinden, hat begonnen. Wir konnten namhafte Autorinnen und Autoren, sowie tolle neue Veranstaltungsorte gewinnen.
Sie finden unter dem Reiter Programm alle Veranstaltungen. Folgen Sie dort einfach dem angegeben Link zur jeweiligen Vorverkaufsstelle.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem neuen Programm.

14. Stuttgarter Kriminächte: 17. März bis 31. März 2023

Die Stuttgarter Kriminächte sind im Zeitraum 17. März bis 31. März 2023 geplant. Über den Start des Vorverkaufs unterrichten wir Sie frühzeitig auf unserer Website.
Ihr Kriminächte-Team

MARTIN WALKER liest Têtê-à-Tête, Der vierzehnte Fall für Bruno, Chef de police

Moderation und deutsche Übersetzung von Jo Jung

Brunos Chef lässt ein Mordfall bis heute nicht los. Im Wald bei Saint-Denis hatte man die Leiche eines jungen Mannes gefunden, die nie identifiziert werden konnte...
Am Freitag, den 14.10.22 liest Martin Walker aus seinem dem vierzehnten Fall für Bruno "Tête-à-Tête". Ein herbstlicher Auftakt für die kommenden Kriminächte! Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf.

Der Stuttgarter Krimipreis 2022

Wir gratulieren unseren neuen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich! Die Aufzeichnung des Live Streams unserer Bekanntgabe finden Sie hier: Live Stream

Die feierliche Preisverleihung findet beim Kriminellen Finale am 1. April 2022 im Gustav-Siegle Haus in Stuttgart statt.

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2022

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2021, dotiert mit 5000 Euro, gestiftet von der HypoVereinsbank, erhält

Merle Kröger für „Die Experten“ Suhrkamp Verlag)

Link: Die Experten, Suhrkamp Verlag

Den Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2022

für den besten deutschsprachigen Wirtschaftskriminalroman 2021, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von Ebner Stolz, erhält

Susanne Saygin für „Crash“ (Heyne Verlag)

Link: Crash,Heyne Verlag

Den Wittwer-Thalia Debütkrimipreis 2022

für den besten deutschsprachigen Debütkriminalroman 2021, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet vom Buchhaus Wittwer-Thalia und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V., erhält

Frauke Buchholz für Frostmond“ (Pendragon Verlag)

Link: Frostmond, Pendragon Verlag

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2022

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2021, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, erhält

Yassin Musharbash für „Russische Botschaften“ (Kiepenheuer und Witsch Verlag)

Link: Russische Botschaften, Kiepenheuer und Witsch Verlag

Jury

  • Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin a.D.)
  • Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Gründer der KrimiZeit-Bestenliste)
  • Ulrike Heitmüller (Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Theologin)
  • Beate Hiller (Buch im Süden)
  • Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv)
  • Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator)
  • Susanne Martin (ehemals Schiller Buchhandlung, Stuttgart)
  • Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg)
  • Michaela Pelz (www.krimi-forum.de)
  • Heike Schiller (Freie Journalistin)
  • Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart)
  • Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin)
  • Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Der Stuttgarter Krimipreis 2021

Wir gratulieren unseren neuen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich! Die Aufzeichnung des Live Streams unserer Bekanntgabe finden Sie hier: https://www.facebook.com/events/2529753027329213/

Die feierliche Preisverleihung findet am 1. Oktober 2021 in Stuttgart statt.

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2021

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2020, dotiert mit 5000 Euro, gestiftet von der HypoVereinsbank, erhält

Frank Göhre für „Verdammte Liebe Amsterdam“ (Verlag Culturbooks)

Link: Verdammte Liebe Amsterdam, Culturbooks

Den Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2021

für den besten deutschsprachigen Wirtschaftskriminalroman 2020, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von Ebner Stolz, erhält

Wolf Harlander für „42 Grad“ (Rowohlt Verlag)

Link: 42 Grad, Rowohlt Verlag

Den Wittwer-Thalia Debütkrimipreis 2021

für den besten deutschsprachigen Debütkriminalroman 2020, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet vom Buchhaus Wittwer-Thalia und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V., erhält

Catrin George Ponciano für „Leiser Tod in Lissabon“ (Emons Verlag)

Link: Leiser Tod in Lissabon, Emons Verlag

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2021

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2020, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, erhält

Zoë Beck für „Paradise City“ (Suhrkamp Verlag)

Link: Paradise City, Suhrkamp Verlag

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin a.D.), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Gründer der KrimiZeit-Bestenliste), Ulrike Heitmüller (Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Theologin) Beate Hiller (Buch im Süden), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (ehemals Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (Kulturjournalist, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Der Stuttgarter Krimipreis 2020

Wir gratulieren unseren neuen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich!

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2020

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2019, dotiert mit 3000 Euro, gestiftet von der HypoVereinsbank, erhält

Regina Nössler für „Die Putzhilfe“ (Konkursbuchverlag, Tübingen 2019)

Den Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2020

für den besten deutschsprachigen Wirtschaftskriminalroman 2019, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von Ebner Stolz, erhält

Marc Elsberg für „Gier“ (Blanvalet, München 2019)

Den Wittwer-Thalia Debütkrimipreis 2020

für den besten deutschsprachigen Debütkriminalroman 2019, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet vom Buchhaus Wittwer-Thalia und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V., erhält

Benedikt Gollhardt für „Westwall“ (Penguin Verlag, München 2019)

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2020

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2019, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, erhält

Johannes Groschupf für „Berlin Prepper“ (Suhrkamp, Berlin 2019)

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin für Kultus, Jugend und Sport), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Gründer der KrimiZeit-Bestenliste), Ulrike Heitmüller (Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Theologin) Beate Hiller (Buch im Süden), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (ehemals Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (Kulturjournalist, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Hofelich und Hausmann für den GLAUSER 2020 nominiert

Zwei in Stuttgart lebende Krimiautorinnen wurden für den Krimipreis GLAUSER 2020 nominiert. In der Sparte "Kriminalroman" wurde Romy Hausmanns Roman "Liebes Kind" nominiert, während Julia Hofelichs Text "Opfer" in der Sparte "Kurzkrimi" genannt wurde. Wir gratulieren zur Nennung und drücken beiden Autorinnen die Daumen.

Sie können beide Autorinnen bei den 11. Stuttgarter Kriminächten erleben! Julia Hofelich liest am 18. März aus "Nebeljagd" in der Stadtteilbibliothek Bad Cannstatt und Romy Hausmann liest im Varieté Friedrichsbau am 23. März 2020 aus "Liebes Kind". Tickets erhalten Sie hier: https://stuttgarter-kriminaechte.de/programm

11. Stuttgarter Kriminächte: 13. bis 27. März 2020

Die 11. Stuttgarter Kriminächte finden vom 13. bis 29. März 2020 statt. Wir eröffnen mit einer Bühnenversion von Stephen Kings "Misery" in der Inszenierung von Eva Hosemann. Tickets hierfür können Sie bereits über das Alte Schauspielhaus erwerben.

Der Stuttgarter Krimipreis 2019

Beim Kriminellen Finale der 10. Stuttgarter Kriminächte werden am 29. März 2019 vier Krimipreise bei dem von Soko-Stuttgart-Kommissarin Astrid Fünderich und SWR-Moderator Jochen Stöckle moderierten kriminellen Finale im Wilhelma Theater vergeben. Die Preisträger stehen nun fest:

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2019

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2018, dotiert mit 3000 Euro, gestiftet von der HypoVereinsbank, erhält

Mechtild Borrmann für „Grenzgänger“

Den Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2019

für den besten deutschsprachigen Wirtschaftskriminalroman 2018, dotiert mit 1500 Euro, gestiftet von Ebner Stolz, erhält

Wolfgang Schorlau für „Der große Plan“

Den Wittwer-Thalia Debütkrimipreis 2019

für den besten deutschsprachigen Debütkriminalroman 2018, dotiert mit 1000 Euro, gestiftet vom Buchhaus Wittwer-Thalia und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V., erhält

Susanne Saygin für „Feinde“

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2019

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2018, dotiert mit 1000 Euro, gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, erhält

André Georgi für „Die letzte Terroristin“

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin für Kultus, Jugend und Sport), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Gründer der KrimiZeit-Bestenliste), Beate Hiller (Buch im Süden), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (ehemals Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (Kulturjournalist, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)