Bernhard Jaumann – Der Turm der blauen Pferde

Kunstkrimilesung mit einer Führung durch das Kunstmuseum Stuttgart. Moderation: Dr. Kai Artinger
Kunstmuseum Stuttgart
Samstag, 25. September 2021 - 20:00

Lesung im Kunstmuseum Stuttgart, ca. 90 min. ohne Pause. Moderation: Dr. Kai Artinger
20:00 – Kunstmuseum Stuttgart
19:30 – Registrierung und Einlass in den Saal

Führung durch die Ausstellung „zwischen system & intuition. Konkrete Künstlerinnen“
18:15 – Beginn der Führung (Extra-Anmeldung erforderlich unter raab@stuttgarter-kriminaechte.de)
18:00 – Registrierung

Ein packender Krimi um eines der legendärsten verschollenen Gemälde der Kunstgeschichte: Der Turm der blauen Pferde von Franz Marc. Auf der Jagd nach Mördern, Fälschern und verschollenen Meisterwerken begibt sich die Münchner Kunstdetektei von Schleewitz auf Spurensuche.

Zwei Jungs entdecken in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs in einem verlassenen Tunnel einen Zug, randvoll mit Kunstschätzen. Vor allem das Gemälde mit den geheimnisvollen blauen Pferden fasziniert sie – doch dann kommt es zur Katastrophe. Und Franz Marcs „Der Turm der blauen Pferde“ verschwindet für immer. Oder ...? Sprung in die Gegenwart: Die Münchner Kunstdetektei von Schleewitz erhält einen neuen Auftrag. Marcs legendäres Gemälde, von den Nazis zur „entarteten Kunst“« erklärt und anschließend in Görings Privatbesitz gewandert, soll wieder aufgetaucht sein. Ein steinreicher, kunstsammelnder Industrieller behauptet, das Bild auf verschlungenen Wegen von einem Unbekannten gekauft zu haben. Handelt es sich wirklich um das Original? Es wäre eine Weltsensation. Das Team der Detektei beginnt zu ermitteln und gerät schnell in ein Gewirr aus Fälschungen, mysteriösen Todesfällen und einem hollywoodreifen Kunstdiebstahl. Und plötzlich scheint es ein halbes Dutzend Exemplare des Turms der blauen Pferde zu geben. Welches ist das echte Gemälde? Oder ist das Original vielleicht gar nicht dabei? Die Grenzen zwischen Authentizität und perfektem Imitat verschwimmen ...

Bernhard Jaumann, geboren 1957 in Augsburg, arbeitete nach dem Studium als Gymnasiallehrer. Zurzeit lebt er in Bayern und Italien. Er schrieb mehrere Krimiserien, für die er vielfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Friedrich-Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2003 und für die beste Kurzgeschichte 2008. Für seinen Roman »Die Stunde des Schakals« erhielt er 2011 den Deutschen Krimipreis.
2018 erschien mit Der Turm der blauen Pferde der erste Band seiner Krimireihe um die Münchner Kunstdetektei von Schleewitz.

Hinweis: Wenn Sie auch an der Führung teilnehmen wollen, ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl hierfür eine Anmeldung per E-Mail an raab@stuttgarter-kriminaechte erforderlich.

(Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Teilnahme auf Kunstmueum-Stuttgart.de über die aktuell geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen.)

Veranstaltungsort

Kunstmuseum Stuttgart
Kleiner Schlossplatz 1
70173 Stuttgart

Tickets

Eintritt: 18 Euro
Mitglieder: 16 Euro

Eintrittskarten im Vorverkauf:
Online-Bestellung über www.stuttgarter-kriminaechte.de
Kartentelefon über Reservix Tel. 01806 700 733 (0,20 € pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €)
Reservix-Vorverkaufsstellen in Stuttgart und Umland

Bernhard Jaumann – Der Turm der blauen Pferde

Kunstkrimilesung mit einer Führung durch das Kunstmuseum Stuttgart. Moderation: Dr. Kai Artinger
Kunstmuseum Stuttgart
Samstag, 25. September 2021 - 20:00

Lesung im Kunstmuseum Stuttgart, ca. 90 min. ohne Pause. Moderation: Dr. Kai Artinger
20:00 – Kunstmuseum Stuttgart
19:30 – Registrierung und Einlass in den Saal

Führung durch die Ausstellung „zwischen system & intuition. Konkrete Künstlerinnen“
18:15 – Beginn der Führung (Extra-Anmeldung erforderlich unter raab@stuttgarter-kriminaechte.de)
18:00 – Registrierung

Ein packender Krimi um eines der legendärsten verschollenen Gemälde der Kunstgeschichte: Der Turm der blauen Pferde von Franz Marc. Auf der Jagd nach Mördern, Fälschern und verschollenen Meisterwerken begibt sich die Münchner Kunstdetektei von Schleewitz auf Spurensuche.

Zwei Jungs entdecken in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs in einem verlassenen Tunnel einen Zug, randvoll mit Kunstschätzen. Vor allem das Gemälde mit den geheimnisvollen blauen Pferden fasziniert sie – doch dann kommt es zur Katastrophe. Und Franz Marcs „Der Turm der blauen Pferde“ verschwindet für immer. Oder ...? Sprung in die Gegenwart: Die Münchner Kunstdetektei von Schleewitz erhält einen neuen Auftrag. Marcs legendäres Gemälde, von den Nazis zur „entarteten Kunst“« erklärt und anschließend in Görings Privatbesitz gewandert, soll wieder aufgetaucht sein. Ein steinreicher, kunstsammelnder Industrieller behauptet, das Bild auf verschlungenen Wegen von einem Unbekannten gekauft zu haben. Handelt es sich wirklich um das Original? Es wäre eine Weltsensation. Das Team der Detektei beginnt zu ermitteln und gerät schnell in ein Gewirr aus Fälschungen, mysteriösen Todesfällen und einem hollywoodreifen Kunstdiebstahl. Und plötzlich scheint es ein halbes Dutzend Exemplare des Turms der blauen Pferde zu geben. Welches ist das echte Gemälde? Oder ist das Original vielleicht gar nicht dabei? Die Grenzen zwischen Authentizität und perfektem Imitat verschwimmen ...

Bernhard Jaumann, geboren 1957 in Augsburg, arbeitete nach dem Studium als Gymnasiallehrer. Zurzeit lebt er in Bayern und Italien. Er schrieb mehrere Krimiserien, für die er vielfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Friedrich-Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman 2003 und für die beste Kurzgeschichte 2008. Für seinen Roman »Die Stunde des Schakals« erhielt er 2011 den Deutschen Krimipreis.
2018 erschien mit Der Turm der blauen Pferde der erste Band seiner Krimireihe um die Münchner Kunstdetektei von Schleewitz.

Hinweis: Wenn Sie auch an der Führung teilnehmen wollen, ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl hierfür eine Anmeldung per E-Mail an raab@stuttgarter-kriminaechte erforderlich.

(Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Teilnahme auf Kunstmueum-Stuttgart.de über die aktuell geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen.)

Veranstaltungsort

Kunstmuseum Stuttgart
Kleiner Schlossplatz 1
70173 Stuttgart

Tickets

Eintritt: 18 Euro
Mitglieder: 16 Euro

Eintrittskarten im Vorverkauf:
Online-Bestellung über www.stuttgarter-kriminaechte.de
Kartentelefon über Reservix Tel. 01806 700 733 (0,20 € pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €)
Reservix-Vorverkaufsstellen in Stuttgart und Umland