Marion Schmid – Ausgekocht

Institut für Pathologie
Donnerstag, 26. März 2020 - 19:00
Ausverkauft!
© privat, Transit Verlag

19:00 Uhr - Beginn, Führung durch das Institut.
Im Anschluss – Lesung und Gespräch mit Marion Schmid

Moderation: Prof. Dr. Alexander Bosse

Professor Dr. Alexander Bosse ist nicht nur ärztlicher Direktor des Instituts für Pathologie, sondern auch ein ausgezeichneter Moderator. Nach dem großen Zuspruch des letzten Jahres spricht er nun mit Marion Schmid, einer Meisterin des makabren Humors, über ihren neuen Roman „Ausgekocht“. Das Team der Pathologie Stuttgart führt vorab das Publikum durchs Institut.

Nach langer Auszeit kommt Paula aus Australien zurück, ausgerechnet nach Berlin-Neukölln, wo sie einen Zeitungsladen übernimmt – und wo sie über ihre Nachbarn aus dem Staunen nicht mehr herauskommt: zwei erfolglose Maler, ein Küchenphilosoph, eine vegane Hebamme, eine demente Witwe, eine Psalme rezitierender Trinker und Jolande, eine Metzgerstochter, die mit arbeitslosen Jugendlichen eine Suppenküche für Arme betreibt.

Diese filmreife Idylle bricht zusammen, als eine blonde Spanierin tot unter der Feuerleiter im Hinterhof liegt. Kaum dass der ermittelnde Kommissar auftaucht, hagelt es von allen Seiten gegenseitige Verdächtigungen. Und als dann noch die schöne, taubstumme Polin, von allen Männern verehrt, plötzlich verschwunden ist, liegen die Nerven blank. Waren es Drogen? Oder Eifersucht? Fixolotl Killover, ein Jugendlicher aus der Suppenküche kommt der Wahrheit gefährlich nahe…

Marion Schmid, 1954 in Crailsheim, geboren, 1974 bis 1979 Studium an der FU Berlin: Religionswissenschaft, Germanistik, Philosophie. Seither unterschiedliche Tätigkeiten als Verlegerin (Medusa Verlag), Lektorin, Filmregisseurin, Ausstellungsmacherin und freie Autorin. Zuletzt erschien bei Piper der Roman »Carla kocht«, unter dem Pseudonym Anna Zierhut. Seit 2011 macht sie sich einen Namen als Eismacherin und Inhaberin der »eisbox«, Berlin-Moabit.

Veranstaltungsort

Institut für Pathologie Stuttgart (Hörsaal)
(Wegbeschreibung: Gehen Sie vom Lindenmuseum am Hegelplatz den Herdweg hoch. Bei der zweiten Möglichkeit biegen Sie nach rechts aufs Klinikgelände ab. Im Gebäude zu Ihrer rechten Hand befindet sich der Hörsaal der Pathologie (Haus J). Den Eingang finden Sie auf der Rückseite. Sie gehen am Gebäude entlang und biegen nach rechts ab, dort ist der Eingang)

Tickets

Eintritt: 16 Euro
Mitglieder: 14 Euro

Die Veranstaltung ist leider ausverkauft!

Marion Schmid – Ausgekocht

Institut für Pathologie
Donnerstag, 26. März 2020 - 19:00
Ausverkauft!
© privat, Transit Verlag

19:00 Uhr - Beginn, Führung durch das Institut.
Im Anschluss – Lesung und Gespräch mit Marion Schmid

Moderation: Prof. Dr. Alexander Bosse

Professor Dr. Alexander Bosse ist nicht nur ärztlicher Direktor des Instituts für Pathologie, sondern auch ein ausgezeichneter Moderator. Nach dem großen Zuspruch des letzten Jahres spricht er nun mit Marion Schmid, einer Meisterin des makabren Humors, über ihren neuen Roman „Ausgekocht“. Das Team der Pathologie Stuttgart führt vorab das Publikum durchs Institut.

Nach langer Auszeit kommt Paula aus Australien zurück, ausgerechnet nach Berlin-Neukölln, wo sie einen Zeitungsladen übernimmt – und wo sie über ihre Nachbarn aus dem Staunen nicht mehr herauskommt: zwei erfolglose Maler, ein Küchenphilosoph, eine vegane Hebamme, eine demente Witwe, eine Psalme rezitierender Trinker und Jolande, eine Metzgerstochter, die mit arbeitslosen Jugendlichen eine Suppenküche für Arme betreibt.

Diese filmreife Idylle bricht zusammen, als eine blonde Spanierin tot unter der Feuerleiter im Hinterhof liegt. Kaum dass der ermittelnde Kommissar auftaucht, hagelt es von allen Seiten gegenseitige Verdächtigungen. Und als dann noch die schöne, taubstumme Polin, von allen Männern verehrt, plötzlich verschwunden ist, liegen die Nerven blank. Waren es Drogen? Oder Eifersucht? Fixolotl Killover, ein Jugendlicher aus der Suppenküche kommt der Wahrheit gefährlich nahe…

Marion Schmid, 1954 in Crailsheim, geboren, 1974 bis 1979 Studium an der FU Berlin: Religionswissenschaft, Germanistik, Philosophie. Seither unterschiedliche Tätigkeiten als Verlegerin (Medusa Verlag), Lektorin, Filmregisseurin, Ausstellungsmacherin und freie Autorin. Zuletzt erschien bei Piper der Roman »Carla kocht«, unter dem Pseudonym Anna Zierhut. Seit 2011 macht sie sich einen Namen als Eismacherin und Inhaberin der »eisbox«, Berlin-Moabit.

Veranstaltungsort

Institut für Pathologie Stuttgart (Hörsaal)
(Wegbeschreibung: Gehen Sie vom Lindenmuseum am Hegelplatz den Herdweg hoch. Bei der zweiten Möglichkeit biegen Sie nach rechts aufs Klinikgelände ab. Im Gebäude zu Ihrer rechten Hand befindet sich der Hörsaal der Pathologie (Haus J). Den Eingang finden Sie auf der Rückseite. Sie gehen am Gebäude entlang und biegen nach rechts ab, dort ist der Eingang)

Tickets

Eintritt: 16 Euro
Mitglieder: 14 Euro

Die Veranstaltung ist leider ausverkauft!