Kriminelles Finale – Der Stuttgarter Krimipreis 2021

Krimilesungen, Musik, Preise, Sektempfang
Friedrichsbau Varieté
Freitag, 1. Oktober 2021 - 19:00

19:00 Uhr – Einlass, Sektempfang mit Kessler Hochgewächs Chardonnay Brut
Moderation: Astrid Fünderich und Jochen Stöckle

Musik: Pink Chameleon

Feiern Sie mit uns den Abschluss der 12. Stuttgarter Kriminächte im Friedrichsbau Varieté. Namen der Preisträgerinnen: Sie erleben die acht prämierte Krimiautorinnen und -autoren von 2020 und 2021, die nicht müde sein werden, Ihre Bücher zu signieren.
Die Band Pink Chameleon, das sind Anna-Lena-Michel (v.), Kitti Tordai (b.), Eugen Aniskewitz (g.) und Áron Várda (dr.), sorgen für musikalischen Schwung. Soko-Stuttgart Kommissarin Astrid Fünderich und SWR-Moderator Jochen Stöckle moderieren den Abend.

Krimipreisverleihungen
Mit dem Stuttgarter Krimipreis 2021 werden in vier Sparten Preise verliehen:

HypoVereinsbank-Krimipreis 2021
dotiert mit 5000 Euro wird verliehen an Frank Göhre für „Verdammte Liebe Amsterdam“

Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2021
dotiert mit 1500 Euro wird verliehen an Wolf Harlander für „42 Grad“

Wittwer-Thalia – Debütkrimpreis 2021
dotiert mit 1500 Euro wird verliehen an Catrin George Ponciano für „Leiser Tod in Lissabon“

Preis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg für den gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2021
dotiert mit 1500 Euro wird verliehen an Zoë Beck für „Paradise City“

Außerdem werden die Preise aus dem Jahr 2020 verliehen an Regina Nössler für „Die Putzhilfe“, Marc Elsberg für „Gier“, Benedikt Gollhardt für „Westwall“ und Johannes Groschupf für „Berlin Prepper“

Jury der Krimipreise
Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin a.D.), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Begründer Krimibestenliste), Ulrike Heitmüller (Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Theologin), Beate Hiller (Buch im Süden), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (SWR-Fernsehen, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (NDR), Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Veranstaltungsort

Friedrichsbau Varietè
Siemensstraße 15
70469 Stuttgart

Tickets

Einlass 19 Uhr / Sektempfang mit Kessler Hochgewächs Chardonnay Brut
Eintritt frei (Wer mag, gerne mit Spende an den Verein Kriminächte e.V.)

Aufgrund der begrenzten Sitzplatzkapazität ist eine Reservierung per E-mail an verein@stuttgarter-kriminaechte.de erforderlich.

Kriminelles Finale – Der Stuttgarter Krimipreis 2021

Krimilesungen, Musik, Preise, Sektempfang
Friedrichsbau Varieté
Freitag, 1. Oktober 2021 - 19:00

19:00 Uhr – Einlass, Sektempfang mit Kessler Hochgewächs Chardonnay Brut
Moderation: Astrid Fünderich und Jochen Stöckle

Musik: Pink Chameleon

Feiern Sie mit uns den Abschluss der 12. Stuttgarter Kriminächte im Friedrichsbau Varieté. Namen der Preisträgerinnen: Sie erleben die acht prämierte Krimiautorinnen und -autoren von 2020 und 2021, die nicht müde sein werden, Ihre Bücher zu signieren.
Die Band Pink Chameleon, das sind Anna-Lena-Michel (v.), Kitti Tordai (b.), Eugen Aniskewitz (g.) und Áron Várda (dr.), sorgen für musikalischen Schwung. Soko-Stuttgart Kommissarin Astrid Fünderich und SWR-Moderator Jochen Stöckle moderieren den Abend.

Krimipreisverleihungen
Mit dem Stuttgarter Krimipreis 2021 werden in vier Sparten Preise verliehen:

HypoVereinsbank-Krimipreis 2021
dotiert mit 5000 Euro wird verliehen an Frank Göhre für „Verdammte Liebe Amsterdam“

Ebner Stolz – Wirtschaftskrimipreis 2021
dotiert mit 1500 Euro wird verliehen an Wolf Harlander für „42 Grad“

Wittwer-Thalia – Debütkrimpreis 2021
dotiert mit 1500 Euro wird verliehen an Catrin George Ponciano für „Leiser Tod in Lissabon“

Preis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg für den gesellschaftspolitischen Kriminalroman 2021
dotiert mit 1500 Euro wird verliehen an Zoë Beck für „Paradise City“

Außerdem werden die Preise aus dem Jahr 2020 verliehen an Regina Nössler für „Die Putzhilfe“, Marc Elsberg für „Gier“, Benedikt Gollhardt für „Westwall“ und Johannes Groschupf für „Berlin Prepper“

Jury der Krimipreise
Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin a.D.), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher und Begründer Krimibestenliste), Ulrike Heitmüller (Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Theologin), Beate Hiller (Buch im Süden), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (SWR-Fernsehen, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (NDR), Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Veranstaltungsort

Friedrichsbau Varietè
Siemensstraße 15
70469 Stuttgart

Tickets

Einlass 19 Uhr / Sektempfang mit Kessler Hochgewächs Chardonnay Brut
Eintritt frei (Wer mag, gerne mit Spende an den Verein Kriminächte e.V.)

Aufgrund der begrenzten Sitzplatzkapazität ist eine Reservierung per E-mail an verein@stuttgarter-kriminaechte.de erforderlich.