Jérôme Leroy – Die Verdunkelten

Hotel Silber
Sonntag, 17. März 2019 - 20:00
Foto: Patrice Normand

20:00 Uhr – Beginn
19:30 Uhr – Einlass

Moderation: Manfred Heinfeldner, Deutsche Stimme: Werner Kolk

Im neuen Lern- und Gedenkort „Hotel Silber“, der ehemaligen Gestapo-Zentrale für die Reichsteile Württemberg und Hohezollern, laden die Stuttgarter Kriminächte e.V. in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg zum französischen Kriminalautor Jêróme Leroy und seinem gesellschaftspolitischen Kriminalroman „Die Verdunkelten“.

Man nennt sie die »Verdunkelten«. Plötzlich gehen sie, eines Morgens, nehmen nur das absolute Minimum mit sich, oder auch gar nichts. Ohne eine Spur verlassen sie ihre Partner, Ehefrauen, Kinder, Haustiere – so viele, dass die Polizei nicht einmal mehr Vermisstenanzeigen aufnimmt. Sie lösen sich in Luft auf, wie die ganze Epoche sich auflöst: Öffentliche Gebäude und Plätze sind von Attentaten verwüstet, der Müll wird nicht mehr abgeholt, Tränengas hängt in der Luft. Seit den Anschlägen von 2015 befindet sich Frankreich in einem Zustand ständigen Aufstands. Der Geheimdienst versucht, dem Phänomen auf die Spur zu kommen.
Auch Guillaume Trimbert, 55 Jahre alt, Autor, ehemaliger Lehrer, ehemaliger Ehemann, ehemaliger Held linksextremer Demos, hat eine »Gefährder-Akte«, und Agnès Delvaux, gerade 30 Jahre alt, Hauptmann des Geheimdienstes, beobachtet ihn. Sie dringt in seine Wohnung ein, sobald er diese verlässt. Aber was treibt sie dazu, nicht nur seinen Briefkasten zu durchwühlen, sondern auch an seinen Hemden zu schnuppern und seine Platten zu hören?
Siebzehn Jahre später, in einem idyllischen Weiler, der von Karren und Kaminfeuern geprägt ist, erzählt Agnès ihrer Tochter Ada, was ihr Leben verändert hat zu einer Zeit, als sich die Welt veränderte.

Jérôme Leroy, geboren 1964 in Rouen, ist Autor, Literaturkritiker und Herausgeber. Er hat als Französischlehrer gearbeitet, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Leroy hat zahlreiche Kriminalromane veröffentlicht, auf Deutsch erschienen bisher Der Block (2017), ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis in der Kategorie International (3. Platz) und Die Verdunkelten (2018). Auf Französisch erschien zuletzt La Petite Gauloise (2018).

Veranstaltungsort

Hotel Silber, Dorotheenstaße 10, Stuttgart

Tickets

Eintritt: 18 Euro
Mitglieder: 16 Euro

Jérôme Leroy – Die Verdunkelten

Hotel Silber
Sonntag, 17. März 2019 - 20:00
Foto: Patrice Normand

20:00 Uhr – Beginn
19:30 Uhr – Einlass

Moderation: Manfred Heinfeldner, Deutsche Stimme: Werner Kolk

Im neuen Lern- und Gedenkort „Hotel Silber“, der ehemaligen Gestapo-Zentrale für die Reichsteile Württemberg und Hohezollern, laden die Stuttgarter Kriminächte e.V. in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg zum französischen Kriminalautor Jêróme Leroy und seinem gesellschaftspolitischen Kriminalroman „Die Verdunkelten“.

Man nennt sie die »Verdunkelten«. Plötzlich gehen sie, eines Morgens, nehmen nur das absolute Minimum mit sich, oder auch gar nichts. Ohne eine Spur verlassen sie ihre Partner, Ehefrauen, Kinder, Haustiere – so viele, dass die Polizei nicht einmal mehr Vermisstenanzeigen aufnimmt. Sie lösen sich in Luft auf, wie die ganze Epoche sich auflöst: Öffentliche Gebäude und Plätze sind von Attentaten verwüstet, der Müll wird nicht mehr abgeholt, Tränengas hängt in der Luft. Seit den Anschlägen von 2015 befindet sich Frankreich in einem Zustand ständigen Aufstands. Der Geheimdienst versucht, dem Phänomen auf die Spur zu kommen.
Auch Guillaume Trimbert, 55 Jahre alt, Autor, ehemaliger Lehrer, ehemaliger Ehemann, ehemaliger Held linksextremer Demos, hat eine »Gefährder-Akte«, und Agnès Delvaux, gerade 30 Jahre alt, Hauptmann des Geheimdienstes, beobachtet ihn. Sie dringt in seine Wohnung ein, sobald er diese verlässt. Aber was treibt sie dazu, nicht nur seinen Briefkasten zu durchwühlen, sondern auch an seinen Hemden zu schnuppern und seine Platten zu hören?
Siebzehn Jahre später, in einem idyllischen Weiler, der von Karren und Kaminfeuern geprägt ist, erzählt Agnès ihrer Tochter Ada, was ihr Leben verändert hat zu einer Zeit, als sich die Welt veränderte.

Jérôme Leroy, geboren 1964 in Rouen, ist Autor, Literaturkritiker und Herausgeber. Er hat als Französischlehrer gearbeitet, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Leroy hat zahlreiche Kriminalromane veröffentlicht, auf Deutsch erschienen bisher Der Block (2017), ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis in der Kategorie International (3. Platz) und Die Verdunkelten (2018). Auf Französisch erschien zuletzt La Petite Gauloise (2018).

Veranstaltungsort

Hotel Silber, Dorotheenstaße 10, Stuttgart

Tickets

Eintritt: 18 Euro
Mitglieder: 16 Euro