Der Stuttgarter Krimipreis 2018

Jochen Stöckle, Gabriele Mair, Heike Schiller, Konrad F. Wittwer, Simone Buchholz, Wolfgang Russ, Eva Hosemann, Domenico Gehling, Bine Schulz, Oliver Bottini, Andreas Pflüger, Christine Oesterle, Stephan Raab, Julia Schröder, Günter Keil, Ingrid Müller-Münch, Astrid Fünderich

Am 18. März 2018 um 19.30 Uhr fand im Rahmen des „Kriminellen Finales“ der 9.Stuttgarter Kriminächte im Krimipalais die Preisverleihung des Stuttgarter Krimipreises 2018 statt. Der Abend wurde von Soko Stuttgart Darstellerin Astrid Fünderich und SWR 1 Moderator Jochen Stöckle moderiert. Es wurden die besten deutschsprachigen Kriminalromane des Jahres 2016 in drei Sparten ausgezeichnet. Eine 13-köpfige Jury ermittelte die Preisträger.

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2018

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres, dotiert mit 3.000 € (gestiftet von der HypoVereinsbank), erhält

Andreas Pflüger für "Niemals"

Laudatorin: Ingrid Müller-Münch (WDR)
Preisübergabe: Domenico Gehling (Hypovereinsbank)

Den EbnerStolz – Wirtschaftskrimipreis 2018

für den besten deutsprachigen Wirtschaftskriminalroman, dotiert mit 1.500 € (gestiftet von EbnerStolz), erhält

Simone Buchholz für "Beton Rouge"

Laudatorin: Julia Schröder (Kulturjournalistin)
Preisübergabe: Dr. Wolfgang Russ (EbnerStolz)

Den Witwer-Debütkrimipreis 2018

für den besten deutsprachigen Debütkriminalroman, dotiert mit 1.000 € (gestiftet vom Buchhaus Wittwer und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V.) erhält

Sven Heuchert für "Dunkels Gesetz"

Laudator: Manfred Heinfeldner (Kulturjournalist)
Preisübergabe: Konrad M. Wittwer (Buchhaus Wittwer)

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2018

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman, dotiert mit 1000 € (gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg) erhält

Oliver Bottini für "Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens"

Laudator: Günter Keil (Jurymitglied der Stuttgarter Kriminächte, Kulturjournalist)
Preisübergabe: Heike Schiller (Vorsitzende der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg)

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin für Kultus, Jugend und Sport), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher KrimiZeit-Bestenliste), Beate Hiller (Buch im Süden), Andreas Hoh (Krimifestival München), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (SWR-Fernsehen, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Der Stuttgarter Krimipreis 2018

Jochen Stöckle, Gabriele Mair, Heike Schiller, Konrad F. Wittwer, Simone Buchholz, Wolfgang Russ, Eva Hosemann, Domenico Gehling, Bine Schulz, Oliver Bottini, Andreas Pflüger, Christine Oesterle, Stephan Raab, Julia Schröder, Günter Keil, Ingrid Müller-Münch, Astrid Fünderich

Am 18. März 2018 um 19.30 Uhr fand im Rahmen des „Kriminellen Finales“ der 9.Stuttgarter Kriminächte im Krimipalais die Preisverleihung des Stuttgarter Krimipreises 2018 statt. Der Abend wurde von Soko Stuttgart Darstellerin Astrid Fünderich und SWR 1 Moderator Jochen Stöckle moderiert. Es wurden die besten deutschsprachigen Kriminalromane des Jahres 2016 in drei Sparten ausgezeichnet. Eine 13-köpfige Jury ermittelte die Preisträger.

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2018

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres, dotiert mit 3.000 € (gestiftet von der HypoVereinsbank), erhält

Andreas Pflüger für "Niemals"

Laudatorin: Ingrid Müller-Münch (WDR)
Preisübergabe: Domenico Gehling (Hypovereinsbank)

Den EbnerStolz – Wirtschaftskrimipreis 2018

für den besten deutsprachigen Wirtschaftskriminalroman, dotiert mit 1.500 € (gestiftet von EbnerStolz), erhält

Simone Buchholz für "Beton Rouge"

Laudatorin: Julia Schröder (Kulturjournalistin)
Preisübergabe: Dr. Wolfgang Russ (EbnerStolz)

Den Witwer-Debütkrimipreis 2018

für den besten deutsprachigen Debütkriminalroman, dotiert mit 1.000 € (gestiftet vom Buchhaus Wittwer und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V.) erhält

Sven Heuchert für "Dunkels Gesetz"

Laudator: Manfred Heinfeldner (Kulturjournalist)
Preisübergabe: Konrad M. Wittwer (Buchhaus Wittwer)

Den Politikkrimipreis der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg 2018

für den besten deutschsprachigen gesellschaftspolitischen Kriminalroman, dotiert mit 1000 € (gestiftet von der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg) erhält

Oliver Bottini für "Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens"

Laudator: Günter Keil (Jurymitglied der Stuttgarter Kriminächte, Kulturjournalist)
Preisübergabe: Heike Schiller (Vorsitzende der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg)

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin für Kultus, Jugend und Sport), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher KrimiZeit-Bestenliste), Beate Hiller (Buch im Süden), Andreas Hoh (Krimifestival München), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (SWR-Fernsehen, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)